Die familja wird moderne – Das neue Serienhighlight aus dem Osten


Endlich wird es Herbst – als bekennender TV-Junkie ist der Sommer für mich nur getrübt zu ertragen. Sommerzeit ist nämlich niemals gute Fernsehzeit, schon gar nicht, wenn man Serien mag – es laufen einfach nur Wiederholungen und die kenne ich ja schon alle.

Abhilfe und neuen Stoff verschaffte mir Chloe, die mich arme, vom Entzug gequälte Maya nicht auf ihrem Turkey sitzen lassen konnte.

Mit einem Link zum neuesten TV-Hit in ihrer Familie befreite sie mich aus der sommerlichen Tristesse und bescherte mir ein Erlebnis, das mir in Ermangelung eines anständigen Migrationshintergrundes für immer verborgen geblieben wäre:

Auf der Homepage von RTK einfach die „familja moderne“ anklicken, zurücklehnen und genießen.

Ach war das ein schönes Fernseherlebnis – leider kann ich nicht garantieren, dass die von mir beschriebene Folge noch in den Archiven zu finden ist. Chloe versicherte jedoch chlaubhaft, dass dies völlig egal sei, weil alle Folgen sich letztendlich gleichen, deshalb hier zur Illustration ein kleiner Ausschnitt aus einer beliebigen Folge, wichtig sind die elementaren Bestandteile: das rote Sofa und viele Leute.

Was für ein Spaß, der hier mit bescheidenen Mitteln gestaltet wurde. Haben die nur 2 Kameras? Es gibt auf jeden Fall nur ungefähr drei Einstellungen:
das Rote Sofa, die rote Küche und Close-up auf den Kopf des ein oder anderen Familja-Mitgliedes…

Es ist wirklich faszinierend, was für eine Menge an Personal in so einer halben Stunde über dieses rote Sofa gezerrt wird – leider weiß ich ja mangels Albanischkenntnissen nicht, was genau die immer dort hinführt, eins ist jedoch klar: viel zu tun gibt es nicht (manchmal wird etwas gegessen oder getrunken, das war es dann auch schon).

Alle sitzen immer nur rum und verarschen sich gegenseitig, streiten – dann rennt jemand wütend raus und der nächste kommt…am Ende hält ein alter Mann mit weißem Bart eine gesalbte Rede und alle hüpfen auf und ab und nehmen ihn mit Handykameras auf. Das ganze besteht jedenfalls nur aus Dialog und evtl 1% Situationskomik – schön, dass dort noch so an das Wort geglaubt wird, man stelle sich so einen Versuch im deutschen Fernsehen vor, das schaffen die Durchschnittszuschauer doch gar nicht mehr, da zu folgen!

Und dann die Ausstattung – einfach großartig! Und so schön bunt! Vor allem die klare Typisierung der männlichen Figuren ist wirklich eine Hilfe für Sprachunkundige: der faulenzende glatzköpfige Dickwanst im Adidas Trainingsanzug, der potentiell schwule (kann das sein???) Emporkömmling mit der Schreibmaschine (nicht etwa ein Computer!), der unterm schicken Anzüglein einen pinkfarbenen Pullunder trägt und der Teenstar-Jüngling mit dem „Don Juan“-Sweatshirt – wow man weiß eigentlich gleich was los ist – nur bei einem fertigen Typ mit fettigen Haaren und komischem Strickpulli war ich mir nicht so ganz sicher.

Nur schade, dass der alte prätentiöse Redenschwinger den seriösen Anzug wohl gleich nach Drehschluss zurückgeben muss – man hat jedenfalls das Etikett am Ärmel gar nicht erst entfernt…

Allerdings war die größte Offenbarung dann doch die Werbung und die wird sich bestimmt nicht allzu oft verändern:

Dieser steckengebliebene Versuch mit einfachen Mittel die moderne Werbefilmästhetik nachzumachen – ein Mädchen mit einem roten Luftballon rennt durch die kalte Welt – aber mit dem Ohr am Handy ist dann doch die ganze Familie wieder vereint und glücklich!

Und dann folgt mein absolutes Highlight:

Die Werbung für Lebensmittel von Floooooo Ren!!!! Man sieht Menschen die glücklich Wurst und Pasteten und alles Mögliche, das man in Dosen füllen kann, in ihren Einkaufswagen laden, später sieht man einzelne Produkte in Großaufnahme, Ausschnitte aus der Produktion und den Lastwagen, der diese glücklich machenden Produkte zu den Menschen bringt, die dann entzückt reinbeißen und im Hintergrund läuft in Endlosschleife ein hingebungsvoller albanischer R&B Jingle

„Flooooooo Reeeen – Fllllloooooooooooooooooo Reeeeeeeeeeeeen“

– wie schade, dass bei uns das Wirtschaftswunder schon so lange vorbei ist und Wurst hier nur noch als Diät- und Vitaminpräparat von Johannes Würgreiz Kerner oder mit albernen 50er Jahre und Mittelalteranklängen, auf die man dann auch noch unsäglich stolz ist, beworben werden kann!

Liebe Chloe: Vielen Dank für diese TV-Erfahrung – das war echt ein einmaliges Erlebnis!

Was auch immer der Herbst an neuen Fernseh-Tiefschlägen bringen mag, ich bin gewappnet und sollte alles schlimmer Verschnitt sein – ich habe mein Methadon gefunden.

Advertisements

7 Antworten

  1. Leider kann ich die Folge nicht auf meinem Rechner anschauen, da mein vom Arbeitgeber manipulierter Proxy-Server das nicht genehmigt… ich werde jedoch heute Abend die sichere Walkie-Takie-Leitung zu meinem Vater aufbauen. Ob ich ihn tatsächlich frage, inwiefern Mr. Schreibmaschine ein Peder (= Schwuler) ist, weiß ich noch nicht. Solch dekadenten Zustände bzw. Krankheiten der westlichen Zivilisation gibt es unter Skipetaren doch nicht ! Wo Blutrache gelebt wird, gibt es keinen Platz für Typen wie Bruce Darnell. Echte Männer braucht das Land! Einen Krieg müssen wir ja noch führen: die albanische Minderheit in Mazedonien befreien wir nicht mit Kajal , sondern nur mit Kalaschnikows.

    Im Übrigen bin ich ob Deiner sozialkritischen Analyse begeistert !
    Für eine ernsthafte Auseinandersetzung mit dieser Sendung fehlt mir natürlich die nötige Distanz. Ich brauchte erst meine taube Seherin, um zu erkennen, dass eine Flooooo Ren-Werbung durchaus ihren Reiz hat. Meine Großmutter warf während meiner Teenagerzeit mehrmals Salz auf die Herdplatte, damit ich dem Vegetarier-Spuk absage. Leider starb sie, bevor ich dem Fleischgenuss wieder erlag.

    Die Dame vom See grüßt die Hauptstadt!

    P.S.: Und was lernen wir aus der Geschichte? Tauf Dein Kind in Albanien niemals „Peter“!
    P.P.S.: Ich kann es immer noch nicht fassen, dass Du Dir die Sendung reingezogen hast!
    P.P.P.S.: Der jüngste Staat der Welt ist sogar so modern, dass Du Dich über die Akteure Deiner neuen Lieblings Sitcom auch auf Wikipedia informieren kannst!

  2. WOW – natürlich bin ich sofort deinem Hinweis gefolgt und auf Wikipedia gelandet, obwohl ich auch hier ja gar nichts verstehen kann – (ich bin eben infiziert, nur das mit der Intoleranz gegenüber Peders macht mir doch ein paar Schwierigkeiten) – eines konnte ich mir doch erschließen: das Ganze läuft schon seit 2002??? Ich bin völlig traurig, was habe ich nicht alles verpasst!!! Und – wenn es jetzt so ist wie es ist, wie war es dann wohl vor 6 Jahren um die Qualität der Produktion bestellt?

  3. […] in Deutschland. Dass das auch anders geht, wird sie bald in ihrem nächsten Blog-Eintrag zu ausländischen Werbespots […]

  4. […] ich bin dir wirklich dankbar, dass du dich nicht nur seit Jahren darum bemühst mein Migrationshintergrundstraining zu unterstützen, sondern mir nun mit deiner Nähe zu Österreich auch noch die Pop-Kultur des […]

  5. […] sondern auch ob Grenznähe. Mayas Ausgehtipps zahlt sie daher gerne in Bergvolktönen oder Ostblock TV-Hits aus. Die Rockelefanten aus Österreich haben es uns besonders angetan. Aber was sehe ich da nun auf […]

  6. […] Wanted Rache, Schach und SkipetarenDie familja wird moderne – Das neue Serienhighlight aus dem OstenBodensee West-Coast RockersLederhose meets EierschaleVom Profikiller zum […]

  7. […] zum TV-Trash. Im Prinzip könnte man Mayas geniale Familja Moderne Rezension 1:1 übernehmen. Was für ein Spaß, der hier mit bescheidenen Mitteln gestaltet wurde. Haben die […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s