Freaks in Lochau


Letzten Samstag hatte ich das dringende Bedürfnis, in einer größeren Stadt (Indiz: neben einem H&M muss es zumindest noch einen ZARA geben) einkaufen zu gehen. Eine Freundin und ich fuhren daher mit dem Katamaran von Friedrichshafen nach Konstanz. Ein Junggesellenabschiedstrup hatte jedoch den Nerv, sich direkt neben uns zu setzen. Der Dönergeruch (für diesen Fragrance zahlt man hier sicherlich 2 Euro mehr als in Mayas Berlin) und die Knoten auf dem See schlugen mir derart auf den Magen, dass ich dem Bräutigam in spe tatsächlich nen Kurzen abkaufte. Ferner unterhielten wir uns auch ganz nett. Als ich ihn fragte, woran er festmachen könne, dass sie die Richtige ist, antwortete er: „Das weiß man dann einfach!“ Jedenfalls wünsche ich für die sehr intime Hochzeit auf Maui alles Gute!

Nachdem das Konto wieder strapaziert und der Katamaran mich zurück ans andere Ufer gebracht, war mir noch nach einem Tanz. Hallo, Samstag Abend!!! In Ermangelung von Clubs, rief ich also meine Feschtkumpels an. Die waren bereits seit mittags auf dem Freakwave Freestyle Festival in Lochau (österreichsiche Grenzstadt zwischen Bregenz und Lindau).  Ich begab mich also auf die Reise ins Ausland und auf die Party direkt am See inkl. Feuerwerk am anderen Ufer in Bregenz. Neben den Freaks, die tatsächlich Geld für diese Masken ausgaben,

Ich nenne das mal Hamschterkauf für Fasching am See

Ich nenne das mal Hamschterkauf für Fasching am See

begeisterte mich eigentlich am meisten eine Mohrenbräu-Bierflasche. Erst beim Anstoßen bemerkte ich, dass die Flasche so gut wie nix wog: PET !!!

Bier in Plastik

Bier in Plastik

Viel feiern und trinken konnte ich mal wieder nicht… meine erste Mehrseillängentour am Löwenzahn zwang mich, den Wecker erneut auf 7.30 Uhr zu stellen. Meine sportlichen Sonntage fange ich so langsam an zu verfluchen…

Advertisements

2 Antworten

  1. Hilfe – bist du sicher dass das ne normale Party war? Maya maynt, die Masken sehen eher nach ner kinky Fetisch-Sex Veranstaltung aus (HALLO liebe Besucher, die über das Pornographie-Tag zu uns gekommen sind, das war für Euch!). Wie die Unschuld vom Lande, die du eigentlich ja nun auch nicht wirklich bist, legtest du die Accessoires als Faschingsverkleidung aus, komm mal wieder ins verdorbene Berlin, ansonsten befürchte ich noch deine mentale Revirginsierung.

    Und dann das Mohrenbräu – zwar bin ich bestürzt über diesen ganzen Bierkonsum, dennoch bin ich erfreut, dass du wieder aus den morastigen Untiefen der allseits gepflegten Political Correctness aufgetaucht bist!
    Hattest du mir nicht neulich noch doziert, man sage jetzt nicht mehr „Schwarzer“, es heiße vielmehr „Maximal Pigmentierter“? Da bin ich ganz erleichtert, dass jetzt offensichtlich wieder ein entspannterer Umgang mit dem Thema angesagt ist.

  2. […] uns wohl, wenn es noch kälter wird? Am Ende zieht sich mein kleines Wetter-Elfchen noch so eine Freak-Maske über, wie Chloe sie neulich auf einem ihrer Streifzüge […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s