Vorbereitung auf Indien


Nur Mut
Nur wenn du fest dran glaubst,
kannst du etwas schaffen,
was im ersten Moment
unerreichbar
scheint

Mit diesem Motto kam letzte Woche ein Päckchen zu mir an den See geschneit. Auf der Rückseite der Postkarte stand noch folgendes:

Liebe Chloe!
Denk an den Spruch, wenn in Indien alles drunter und drüber geht!
Die Päckchen sind eine kleine Vorbereitung auf Indien und eine kleine Aufmunterung fernab der Männerwelt. Alle kleinen Päckchen (bis auf 1) werden Dir während Deiner Indienreise nützlich sein, wenn Du Dich über die Schönheit des Landes freust, aber auch wenn Du Dich fragst, was das alles soll und Du am Rande der Verzweiflung bist. Ich bin sicher beide Extreme werden Dir begegnen.
Sei ganz locker!
Die Zeitungspapierverpackung soll Dich schon mal auf indische Verhältnisse einstimmen!
Es grüßt Dich ganz lieb
Tea

Hm, so richtig beruhigend fand ich das nicht („am Rande der Verzweiflung“ ?!?). Tea bereiste das Land letztes Jahr zur selben Jahreszeit ebenfalls alleine. Ihre Anteilnahme an meinen Vorbereitungen rührte mich zutiefst. Wer solche Freunde hat, kann abends wirklich friedlich einschlafen. Nun will ich den Inhalt der kleinen bedachten Päckchen, auf denen immer ein kleiner Hinweis geschrieben stand, auflösen:

1. Falls Du einen Abstecher nach Südindien machst! => Sonnencreme 50+
2. Für die Zugfahrt oder wenn Du einfach keine Inder mehr sehen kannst/willst! => Augenmaske
3. Für’s Taxi oder falls was schief läuft => drei Scheine im Wert von 1100 Geld
4. Für das Gröbste zwischendurch => Feuchtes Toilettenpapier
5. Erste Hilfe ist immer gut => Verbandpäckchen
6. Falls Du das Essen nicht verträgst => Kohle-Tabletten
7. Für den Flug => Aspirin
8. Keine Panik, die sind nicht von meinem WG-Junkie und nur für den absoluten Malaria-Notfall, der  sicherlich nicht eintreten wird => Spritzen und Nadeln
9. Zur Aufmunterung => Gummibärchen
10. Für alles Mögliche => Paracetamol
11. Wenn es total dreckig sein sollte => Sagrotan Tuch

Da ich in Wahrheit ein kleiner Monk bin, wundern sich wohl jetzt schon alle meine Freunde darüber, wie ich in Indien über den Schatten meiner Zwangsneurose springen werde… ich mich auch.

Nur noch zwei Monate, bevor ich den Rucksack auf den Rücken schwingen darf. Der erste Blog-Eintrag ist zumindest mal gesetzt. Danke Tea für alles!

Advertisements

5 Antworten

  1. Das ist ja nett. Ich bin sicher, neben Muttersein hilft auch Rucksacktourismus in Indien nachhaltig gegen Monk-Angewohnheiten.

  2. Hallo Chloe!

    Ich musste grad schmunzeln, als ich deinen Eintrag las. Vor drei Monaten saß ich genauso unsicher daheim, wie du jetzt und vor einer Woche bin ich aus Indien zurückgekommen.
    Das Schlimmste war (für mich) der Kulturschock in Deutschland (!!!).
    Es gibt nur zwei denkbare Möglichkeiten: entweder du hasst Indien, oder du hasst es und lernst es lieben. Und falls du Indien verstehen lernst und dich darauf einlässt, dann wird ganz sicher Zweiteres eintreten.
    Hör auf dein Gefühl und versuch, dich auf all das Wundervolle zu konzentrieren und wer weiß? In ein paar Monaten sitzt du da, liest Einträge von völlig Fremden, die bald aufbrechen und würdest am Liebsten auf der Stelle mit ihnen tauschen…

    Beste Grüße!

  3. Ich freue mich schon jetzt auf deine Blogbeiträge aus Indien und bin mir ziemlich sicher, dass es eine echte Konfrontationstherapie für dich wird – aber du bist ja jetzt gerüstet!

  4. […] in 30. Oktober 2008 von mayavonderspree Indische Elefanten sind bunt bemalt und werden bald von Chloe fotografiert, afrikanische Elefanten haben große Ohren und österreichische Elefanten machen die schönste […]

  5. […] Rucksack ist gepackt, der Fäkalkollektor, die Einwegspritzen und hoffentlich auch das Riechsalz sowie die Digitalkamera sind […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s