Die prophetische Kraft des ARD Tatorts


Mich würde es nicht wundern, wenn demnächst ein Schülerpärchen seine Klassenkameradin per Insulin um die Ecke brächte. Nicht nur weil die Spreesee Besucher schon fleißig diese „Mordsidee“ googeln, sondern weil sich die Handlungen des geliebten Tatorts in letzter Zeit so oft als Prophezeiungen und Kommentare des tatsächlichen Geschehens darstellen.

Eine kleine Zusammenfassung:

– erste Parallelen entdeckten wir zwischen Bayerischer Politik, Bayerischer Kommissaren-Potenz und dem allgemeinen gesellschaftlichen Verfall bereits im September.

– im Januar dann wurden einem echten Polizisten nach dem Vorbild der rückenschonenden Leichenverwertung aus dem Leipziger Tatort  „Schwarzer Peter“ durch seine Ehefrau posthum die Beine amputiert.

– die Sache mit den Ehrenmorden und muslimischen Zwangsehen ist sicher nicht völlig aus der Luft gegriffen. Das behaupte ich jetzt einfach mal so, hat man ja doch schon mal in der Zeitung gelesen.

Und nun der neueste Beweis für die Zuverlässigkeit des Tatort-Orakel-Spruchs: Genau wie im „Kassensturz„, der Anfang Februar lief, wurde in Berlin eine Kassiererin wegen der Unterschlagung minimaler Pfandbeträge gefeuert. Heute hat das Landesarbeitsgericht die Rechtmäßigkeit der Kündigung bestätigt. Im Tatort war der Vorwurf der Untreue übrigens eine Finte, um eine unbequeme Mitarbeiterin loszuwerden, die sich um die Schaffung eines Betriebsrates bemühte. Ähnliches wird auch den Arbeitgebern im realen Fall unterstellt.

Langsam wird es seltsam – gehört der Tatort tatsächlich nach Delphi? Oder nimmt er einfach nur aktuelle Strömungen auf und verarbeitet sie?

Wir bleiben auf jeden Fall dran und beobachten diesen seltsamen populärkulturellen Auswuchs, der mich irgendwie an das Verhältnis vom Ideal zur Natur in Hegels Vorlesungen über die Ästhetik erinnert. So – damit ist der Tatort-Bogen ordentlich überspannt und wir warten ab, was als nächstes passiert…

Advertisements

2 Antworten

  1. Wirklich interessant, zumal Tatort-Folgen ja soweit ich weiß immer mit vielen Monaten Vorlauf gedreht werden…

  2. […] Veröffentlicht in 11. März 2009 von mayavonderspree Oh Mann – Amoklauf mit Schusswaffe und dabei hatte ich auf einen stillen “sauberen” Insulin-Mord gewettet! Blutbäder erwartet man ja im ordentlichen Schwabenland nicht, das ist echt schockierend. Wo […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s