Gläserne Ungeborene


Kinders! Jetzt hatte ich doch gerade meine Facebook Anleitung verfasst. Und  nun… ? Was begegnet mir prompt auf meiner Startseite unter „Höhepunkte“ ??

Facebook Höhepunkte

Facebook Höhepunkte

Da eine meiner Freundinnen als Reaktion auf die Ultraschall-Videoaufnahmen eines IHRER Freunde „Gefällt mir“ angeklickt hat, erschien das nicht nur als Neuigkeit auf meiner Mattscheibe, nein, viel schlimmer: bei meinem Test musste ich leider feststellen, dass ich das Video des mir völlig unbekannten Vaters in der Tat von vorne bis hinten anschauen konnte. Ist das nicht unheimlich?

Advertisements

7 Antworten

  1. Gibt es jetzt Ultraschall-Videos? Verrückt! Wofür braucht man das, kann das Baby da schon mal rauswinken und erste Statements abgeben:

    Liebe Eltern, streicht gefälligst das Kinderzimmer weder rosa noch blau, macht mal gescheite Musik an und die Milch warm – bald bin ich da!

    War denn die Performance des Babys im Uterus gut?
    Wie steht es eigentlich um die Datenschutzrechte des ungeborenen Lebens, weiß man das? Wahrscheinlich haben die Eltern da den Daumen drauf, wie nach der Geburt eben auch!
    Irgendwie ist das nur die folgerichtige Konsequenz des analogen Lebens, da guckt doch auch Hinz und Kunz in den Kinderwagen und vor lauter Elternstolz macht es vielen dann gar nichts aus…

  2. Apropos! Ich hätte mir in der Tat einen guten Soundtrack gewünscht… was spielt man denn so am besten im Hintergrund ab? „Born to be wild“ ist ja nicht ganz passend !

  3. Vielleicht: „New baby, hurry down the chimney tonight…“ oder gleich mal „Papa don`t preach“ oder den von mir sehr geliebten Babysitter-Boogie

  4. Also, ich hab im Kreißsaal eher sowas in Richtung Air und Loreena McKennitt gehört, denn das, was passierte, war aufregend genug, und die beruhigende Musik tat mir auch sehr gut… meine Tochter singt neuerdings bei Franz Ferdinands „Ulysses“ das „Lalalala“ mit, und deshalb bin ich guter Dinge, dass ihr Musikgeschmack schon wird. Aber „Born to be wild“ finde ich gar keine so schlechte Idee! Was Facebook angeht – das stimmt. Am besten lädt man dort wohl trotz aller Privacy Settings einfach gar nichts hoch, was von einem selbst aus nicht gleich die ganze Welt wissen darf…

  5. Daumen hoch für den Musikgeschmack deiner Tochter!
    Und den perfekten Sound für Ultraschallvideos kennen wir ja eigentlich schon seit Jahren: Teardrop – Massive Attack

  6. […] vom Thema Facebook nach ihrer Gebrauchsanleitung und einem Abschreckungsbeispiel für unfassbare Höhepunkte-Meldungen gar nicht mehr die Finger lassen zu können… Aber diese Netzwerk-Hysterie muss doch mal […]

  7. […] Gläserne Ungeborene « SpreeSee, am Juli 9th, 2009 um 19:14 sagte: […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s