Der Puls der Zeit geht an den Journalisten vorbei !


Chloe chlaubt sich chrank zu ärgern! Plötzlich redet die ganze Welt von Facebook Privatsphäreeinstellungen. Sauer sind sie alle auf Herrn Zuckerberg, den Datenjunkie. Auf einmal meinen sämtliche Journalisten ihre Leserschaft aufklären zu müssen, wie man sich vor dem Datenraub schützen kann.

So schotten Sie Ihr Facebook-Profil ab

schreit Spiegel Online (SPON) und animiert lediglich zum Mitmachnetz indem es auffordert: “Sie wissen mehr? Teilen Sie Ihre Erfahrungen, geben Sie Tipps!” Dahinter steckt die von (SPON) gegründete “So geht das” Facebook Gruppe. Klingt nach Buzz Marketing. Wahrscheinlich hatte ein überteuerter McKinsey Pinguin die geniale Idee: “Bauen sie Wissenskompetenz in der Webwelt auf und sichern Sie sich somit langfristig einen neuen Leserkreis, der daran interessiert ist, im Technikdschungel vom großen Gott SPON gecoacht zu werden. Die Investition ist ein Praktikant, der ROI riesig und hier meine Bankdaten”

Ich bin und bleibe angewidert von diesen Marketingstrategen! Die Arbeit eines Journalisten besteht doch gerade darin, selber Themen ausfindig zu machen. SpreeSee ist ne kleine Nummer. Aber dennoch hatten wir seit der Veröffentlichung unseres Beitrags Anfang Juli zur sicheren Nutzung von Facebook über 5000 Zugriffe auf den Artikel.

Maya maynte mal zu mir, dass ich für die Anleitung eigentlich Geld verlangen sollte, da sie so hilfreich sei und ich viel Zeit reingesteckt habe. Aber Chloe bloggt nicht des Geldes wegen! Ich teile einfach gerne. Die besten Blogger zum Thema Facebook (www.allfacebook.com) nutzen den Abstrahleffekt zumindest für ihre Consulting-Tätigkeiten.

Nun teile ich Euch auch meine Gedanken bezüglich Zuckerberg mit. Die Privatsphäreeinstellungen waren auch vor der großen PR-Aktion recht gut! Die zwei, drei kleinen Änderungen sind nicht weltbewegend (aber Achtung: Niemals einfach auf “Alte Einstellungen übernehmen” klicken. Alles nochmals neu überprüfen!! Siehe dazu auch folgenden Artikel).

Ich nehme einfach an, dass im Laufe der Zeit immer mehr Nutzer alleine dahinter gekommen sind, wie sie ihr Profil abschotten können. Das gefiel Zuckerberg sicherlich nicht. Denn so kommt er nicht mehr so oft in die Suchmaschinen rein, das vermindert seine Werbeeinnahmen etc. Was bleibt ihm also anderes übrig, als zum ersten Mal positiv auf die Privatsphäreeinstellungen hinzuweisen? So kann zumindest auch ein neuer Kreis erschlossen werden, der bisher selber nicht intelligent genug war herauszufinden, wie man sich schützt. Und die Dummen, die auf „Alte Einstellungen übernehmen“ klicken, geben noch mehr Preis als zuvor. Wovor sich aber auch die Klugen nicht mehr schützen können, belege ich mit folgendem Screenshot:

Die Anzeige von Aktionen in den Nachrichtenströmen kann nicht mehr unterbunden werden !

Alte Seite, um die Meldung von Aktionen in Nachrichtenströmen zu unterbinden, ist plötzlich weg !!

Das ist ein RÜCKSCHRITT: Diese Seite gibt es nämlich nicht mehr ! Ab sofort erscheint alles in den Nachrichtenströmen und/oder auf der eigenen Pinnwand (habe noch keine Logik dahinter erkannt). Diese sinnlose Informationsflut ist eine Frechheit und nervig zugleich!

Lieber Herr Zuckerberg, ich hätte da einen Vorschlag für sie: Warum verlangen Sie nicht einfach 5 Euro pro Monat für ihre Dienste? Und die, die nicht zahlen wollen, drücken halt Daten ab. Mit den Einnahmen könnten für diejenigen, die ausgefeilte Privatsphäreeinstellungen wünschen, weitere Eselsöhrchen programmiert werden. Viele SpreeSee-Leser fragen nämlich tatsächlich nach, ob es nicht die ein oder andere Möglichkeit gibt, Freunde auszublenden etc. Die Nachfrage ist da. Jetzt macht doch endlich mal ein Angebot! Oder wird lediglich so lange mit einer Gebühreneinführung gewartet, bis alle derart süchtig sind, dass die Preise ordentlich hochgetrieben werden können?

Meine Facebook-Anleitung wird demnächst aktualisiert. Muss ja schließlich nebenher Kokosnüsse verdienen.

– Nachtrag: Ist nun aktualisiert. Aber eigentlich ist der Facebook Hilfebereich inzwischen meiner Doku vorzuziehen. Lob für diese Besserung !!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s