Chloe auf Tanzpartnerbörsen


Gestern schob ich ja noch Panik vor der ersten Tango-Tanzstunde.

Dies schien alle um mich herum köstlich zu amüsieren. Moma maynte am Telefon ich soll das mit dem im Dunkeln tanzen lassen. Das sei doch höchstens süß und nicht peinlich. Kino-Woody schrieb mir gleich folgende Mail:

nachtrag, frage hinsichtlich schuhe und tanzpartner hat sich geklärt. was machen die blauen schuhe so nah an den roten? ich sagte doch sinnlicher tanz. kommt nich von ungefähr aus dem puffviertel in buenos aires. tanzschritte im dunkeln üben, eine idee, die nur dir einfallen kann. super!! hab mich köstlich amüsiert. bin auf die textliche verarbeitung der ersten tanzstunde gespannt. deine blogeinträge sind meine tv-serien für’s hirn. nochmal lg kino-woody

„TV-Serien für`s Hirn“! Geht’s noch? Wisst Ihr überhaupt, was ich jedes Mal durchstehen muss?? Naja, Kino-Woody, ich will Dich nicht enttäuschen….

Ich tauchte gestern wie vereinbart in der Tanzschule auf und suchte aufgeregt das Erkennungszeichen im Saal ab: eine rote Tanzschuhtasche. Sofort sah ich auch den größten Nerd der Welt mit einem peinlichen roten Beutel in der Ecke sitzen. Der Kerl strahlte mich an. Ich versteckte hastig mein Erkennungszeichen, die blaue Tasche, hinter meinem Rücken. Nein, nein, ich kann nicht so schmerzbefreit sein, dass ich mir diesen Typen antue! Irgendwo hört es mal auf, Chloe! Außerdem scheint der sich für seine 33 Jahre echt schlecht gehalten zu haben. So viel graues Haar. Unschlüssig, wie ich mich jetzt verhalten soll, blieb ich erstmal auf meinem Stuhl sitzen. Nein, dachte ich mir, den spreche ich niemals an, vorher sterbe ich! Oh Tanzgott, lass das nicht Herr Meiser sein! Bitte lass einen anderen sexy Latino hier vom Himmel fallen. Bitte, sofort!

Wer hätte es gedacht! Meine atheistischen Stoßgebete wurden erhört. Plötzlich stand ein Mann vor mir und meinte: „Du musst Chloe sein!“. Woher wusste der das bloß? Ich hatte doch meine Tasche extra versteckt. Maya maynte am nächsten Tag, dass der wohl alle Frauen in diesem Tanzstudio kennt und mich somit sofort als Neuling gerochen hat. Herr Meiser sah zumindest erträglich aus. Keine Schönheit, aber zumindest ein Mann, den ich ohne Kneifzange anfassen kann. Super! Bei dem heißen Tanz muss ich mich ja auch nicht verlieben müssen… Der Nerd in der Ecke schaute traurig weg, als ich mit meinem Herrn Meiser die Tanzfläche beschritt.

Herr Meiser tanzt seit einem Jahr. Das wusste ich dann sehr zu schätzen. Der Kerl konnte mich schon ganz gut führen. Nur seine Pädagogen-Ader nervte. Andauernd versuchte er mich mit Tanz-Anekdoten abzulenken, damit ich etwas lockerer und entspannter werde. Die Geschichten waren jedoch so lahm, dass ich lediglich aus dem Rhythmus kam. Daher wollte er mich als nächstes dazu überreden, dass ich mit geschlossenen Augen tanzen soll, um meine Aufregung zu verlieren. Hallo? Geschlossene Augen? Klar! Das ist fast so entspannend wie eine Massage in Boxershorts… aaaaaah!

Mitten drin kam der Tanzlehrer auf die grandiose Idee, dass wir die Tanzpartner tauschen sollen. Ich bekam einen 55-jährigen Papa Schlumpf in die Hand gedrückt. Der war nicht nur kleiner als ich, der machte auch winzige Schritte. Keine Chance für mich, auch nur irgendwie zu folgen! Dann gab er zu, dass das seine allererste Tanzstunde in seinem Leben sei und er wegen seiner Frau und eines Argentinien-Infostandes auf einer Touristik-Messe diesen Kurs anfange. Boah! Mir wurde plötzlich bewusst, wie wichtig die Rolle des Mannes beim Tanzen ist! Kein Wunder, dass die Damen der 20er früher ordentlich Geld für den Eintänzer löhnten. Billy Wilder ist übrigens einer der berühmtesten!

Zum Schluss wurde das Licht gedimmt und wir tanzten noch drei Tangos. Herr Meiser wagte es, mich an meine Grenzen des Anfängers zu führen und testete fortgeschrittene Schritte. Ich gab mich dem Tango hin und plötzlich hatte ich Blut geleckt: Das ist es, wofür ich eigentlich geschaffen wurde! Ich will nie wieder etwas anderes machen!

Als ich mich dann erwartungsvoll nach dem nächsten Treffen von Herrn Meiser verabschiedete, meinte dieser nur trocken: „Melde Dich, wenn Du durch den Anfängerkurs durch bist. Ab Ostern habe ich wieder Zeit.“

Hallo? Nein! Der kann mich doch nicht so hängen lassen… Wie soll ich denn nun einen Tanzpartner aus dem Schuh zaubern??? Verzweifelt rannte ich sofort nach Hause und loggte mich im Netz an. Chloe registrierte sich auf diversen Tanzpartnerbörsen. Sogar gegen Geld! Was ist bloß los?

„Ich bin vom Tangofieber infiziert“, schrie ich mittags Maya in meiner Verzweiflung an. Maya kriegt sich seitdem nicht mehr ein.

Chloe fassungslos: „Dieser Herr Meiser… Der spinnt doch! Der kann mich nicht so eiskalt fallen lassen! Aber ehrlich gesagt, macht der auch den Eindruck eines Heiratsschwindlers! Davon hatten wir es doch gerade noch!“

Maya wie aus einer Kanone: „Klar – der hat halt gesehen, dass bei Dir nix zu holen ist und wartet nun, bis Du einen Job hast. Brüüüüülllll !“

Immerhin half Maya mir, mein Profil etwas kecker zu gestalten, damit sich vielleicht doch noch ein Mann erbarmt. Acht Männer schrieb ich an – keine Antwort! Obwohl die eingeloggt waren – das sah ich doch. Was noch? Sicherlich lade ich kein Bild von mir im Bikini hoch. Maya bekommt einen Lachkrampf. Bietet mir aber erneut ihre Hilfe an und wir durchstöbern noch mehr Profile… Aber was soll man von solchen Sätzen halten?

Tanzbär sucht Bärenweibchen für den Bodyflirt auf der Tanzfläche

Bei dem schönen Wetter gingen wir dann in „Mein Haus am See“. Dort checkte ich alle paar Minuten meine Mails. Nix! Rein gar nix. 62 Männer hatten sich mein Profil angeschaut, aber keiner will mich… was ist los?

Maya bricht zusammen vor lachen ob des ganzen Dramas und resümiert:

Herrlich. Ich, die seit zehn Jahren in einer Beziehung bin, liebe dieses Entertainment!

Advertisements

4 Antworten

  1. Tja, der Entertainmentfaktor deiner verschiedensten Suchläufe ist wirklich nicht zu verachten. Ich bewundere den Aktionismus mit dem du dich in diese ganzen Geschichten stürzt, kann aber nicht verschweigen, dass ich auch ein wenig befremdet bin. Mayns wär das nicht.

    Besonders lustig und für mich unverständlich ist die Logik der Frau vom See bei der Suche:
    Will sie eine Wohnung, schreibt sie dem Vermieter, den sie ca. zweimal in ihrem Leben sehen muss, seitenlange Mails oder lässt sich auf lange, absurde Gespräche ein, die auf Massagen hinauszulaufen drohen.
    Wenn sie aber einen Tangopartner sucht, das heißt einen Mann mit dem sie gemeinsam über die Tanzfläche fegen soll, den sie anfassen, riechen und leiden können muss, schreibt sie einen trockenen Satz auf: „Anfänger-Tanzpartner für Tango gesucht“.
    Da musste ich doch mal etwas nachhelfen!
    Bin gespannt was für Eintänzer noch so ihre Dienste anbieten werden…

  2. […] bloggte ja bereits meine Suche nach dem Tango-Grundschritt sowie die Suche nach einem Tango-Partner. Nun wird daraus eine […]

  3. […] } Über meine Tanzpartnerbörse fand ich also tatsächlich noch einen potentiellen Kandidaten: Einen Griechen-Lulatsch. Ob meiner […]

  4. […] der ganzen Kacke mit den Tanzpartnerbörsen hatte ich in Berlin eines mitgenommen: Never ever […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s