WLAN, was ist Dein Name?


Maya – wer hätte das bei der Gründung je gedacht – dies ist unser 300. Blog-Eintrag! Gratulation. Und pünktlich zu diesem Ereignis bekamen wir heute auch noch Lob über Facebook von einem Fan:

Moin – bin per Zufall auf euer Blog gestossen und begeistert. Weiter so und viele Grüße von der Insel.

Was bin ich stolz! Nun zum Thema: Gestern saß ich mal wieder im Café und checkte ob des öden Vis à Vis nebenher die Blogstatistik. Wie immer zeigte mein iChlone die verfügbaren WLAN-Netze an. Bei folgendem WLAN-Namen musste ich sehr laut lachen:

Niewieder1und1

Chloe hatte jetzt ein halbes Jahr Ärger mit 1&1, da diese trotz der Sea Changes (tolles Lied!) keine außerordentliche Kündigung akzeptierten. Daher die Schadenfreude…

Einen anderen kreativen WLAN-Namen lasen Maya und ich neulich in einem Frankfurter Café: „Sollwiederwarmwerden“.

Im Café Metropol in Frankfurt

So saß ich also in der Raumerstraße und lachte immer noch über „niewieder1und1“, als mein Date mich fragte, ob wir uns am Wochenende sehen können.

Chloe sagt die Wahrheit: „Geht nicht. Ich habe Besuch!“

Type: „Ah. Kollegen aus dem Bodensee?“

Chloe kopfschüttelnd: „Klar: Wasserleichen! Das mit den Präpositionen musst Du erstmal üben, falls Du mich ernsthaft nochmals daten darfst!“

Ich stärke mich jetzt mit einem Tee und schreibe anderweitig weiter. Maya war nämlich so lieb und brachte mir aufgrund meiner antizyklischen Beschwerden ein Mitbringsel zur Wanderung mit:

Mayas Medizin für Chloe

Maya kaufte den Tee vor allem ob des absurden Textes:

Es sind Frauen, die in der indischen Mythologie mit tausend Armen dargestellt wurden, denn nur Frauen haben die Fähigkeit, tausend Dinge auf einmal zu tun – nicht nur in Bezug auf Kinder und Küche, Männer und Moneten. Auch die abnehmenden und zunehmenden Kräfte des Mondes und die Gezeiten des natürlichen Lebens müssen sie ausbalancieren: Sie erleben sie in ihrem Körper als Teil von sich. Diese milde, mittelmeerleichte Teemischung will Frauen eine verlässliche Freundin und Begleiterin sein im zyklischen Auf und Ab ihres Lebens.

Ich habe lieber ne Maya als ne Teemischung zur verlässlichen Freundin. Hoch die Tassen: Auf uns, Maya, und auf SpreeSee ! Und auf die „Auf und Abs“, sonst hätten wir hier ja nichts zu berichten.

Advertisements

2 Antworten

  1. tja, so macht man sich freunde 😉 ich glaube es gibt mittlerweile mehr 1und1-feinde als telekom-gegner. ich bin beides und froh darüber, dass ich mit beiden nix mehr zu tun habe 😀

  2. Happy 300. liebe Chloe! Jetzt mal ehrlich, der lila Frauen-Tee mit Yoga-Übung und diesem grausigen Text ist doch echt campy – also so schlecht, dass es schon wieder schön ist in dieser fürchterlichen übertriebenen Eso-Geste. Nun ja -Susan Sontag hin oder her- wenn es dir bei der Balance-Findung hilft, bekommst du nicht nur albernen Tee von mir, wir können auch in lila Latzhosen Batiktücher schwingend unser inneres Kind suchen und dergleichen Schwachsinn mehr…Hauptsache es wird wieder warm, 1 und 1-Ärger bleibt fern und WLAN überall verfügbar!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s