Chloe träumt von RFID tags für Männer


Total Quality Chloe liebt Technologie. RFID ist zum Beispiel eine revolutionäre Kennzeichnung für Waren im Einzelhandel. Ach was, für den ganzen Supply Chain! Und nun für Normalsterbliche: TOTeM (Tales of Things and Electronic Memory) hat mit RememberMe ein interessantes Projekt für Oxfam konzipiert. Den Second Hand Spendern soll die Möglichkeit zur Verfügung stehen, die persönliche Geschichte zu ihren Siebensachen auf einen RFID tag zu besprechen. Über ein Smartphone (ich mache jetzt mal keine Markenwerbung) kann die erzählte Geschichte dann im Laden eingescannt und angehört werden. Hier ein kleines Video:

Was spukt natürlich sofort in Chloes Kopf? Ich will so ein Etikett für meine Dates! Ach wäre das schön, wenn die Ex-Frauen/-Liebhaberinnen/-Dates etc. ihre ganz persönliche Geschichte zum Second Hand Mann auf RFID dokumentieren könnten. Ich hielt einfach mein iPhone hin und lauschte:

Benjamin fand ich letzten Sommer beim Männersamenstau auf einer Ingenieur-Party. Ich konnte ihn noch rechtzeitig aus dem Wühltisch fischen, bevor ihn mir eine Ethnologie-Studentin streitig machte. Nach der ersten Wäsche musste ich jedoch zuhause zu meinem Erschrecken feststellen, dass der Kerl furchtbar fusselt. Kein Wunder bei all dem Rückenhaar! Und als ich ihn darauf ansprach, meinte er nur, dass ich es doch wegmachen solle, wenn es mich so sehr stört. Ich packte ihn daraufhin in einen blauen Sack für die Altmännersammlung.

Markus war ein richtiger Ladenhüter bei Dating Café. Vier Monate lang wurde er mir immer wieder vorgeschlagen, bis ich mich eines Tages dazu erbarmte und ihm ein Date gewährte. Wir trafen uns auf einen Spaziergang. Er meinte, er müsse sich erstmal vorneweg entschuldigen, falls ihm ein Pups herausrutsche. Er habe zu viele Kirschen auf leerem Magen gegessen. Ich konnte mich die ganzen zwei Stunden lang natürlich auf nichts mehr konzentrieren, da ich völlig verstört und beängstigt auf die Gasattacke wartete. Wann kommt es? Wie laut wird es sein? Wie reagiere ich? – Zum Glück rutschte ihm nichts raus. Aber hören Sie mal! Mann ist doch erwachsen. Das kann man sich doch verkneifen. Dann gärt man halt innerlich, aber wie dreist ist es bitteschön, vorab Furze anzukündigen!

Advertisements

Eine Antwort

  1. Ich bin zwar raus aus dem Thema – aber ich würde ganz am Anfang nicht all diese Altlasten wissen wollen. Was bringt das denn? Hat doch immer auch mit der anderen Person zu tun. Was, wenn die Tante, die die Geschichte zum besten gibt, selber nen Schuss hat.
    Nee nee – eigene Erfahrungen im Hier und Jetzt sind doch die bessere Alternative. Dieser ganze Faktencheck mit Vorgeschichte, Beruf, Kontostand etc. erinnert doch zu sehr an Gebrauchtwagenkauf.
    Und mal ehrlich: in unserem Alter ist keiner mehr „unfallfrei“!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s