Musik verstehen…


Ein Glück, dass es im fürchterlichen Einheitsbrei der Morgenfritzen und Mittagsspaßmacher der deutschen Radiolandschaft einige Lichtblicke gibt. Radioeins aus dem Haus des rbb wird von mir hier immer wieder gerne gelobt. Besonders schön finde ich den Umgang mit der Musik. Hier wird nämlich nicht nur das übliche Programm abgenudelt und mit dem Mainstream geschwommen, nein hier setzt man sich mit der ursprünglichsten aller Künste auseinander. Das höchste wissenschaftliche Niveau erreicht diese Beschäftigung, wenn Professor Hartmut Fladt die Hörer lehrt, Musik zu verstehen.

Ich hätte mir gewünscht nur einmal  einen Musiklehrer zuhören zu dürfen, der mit soviel Leidenschaft und Wissen so anschaulich über aktuelle Musik zu sprechen versteht.

Sehr hörenswert ist etwa seine kritische Betrachtung der Fußballhymne Waka Waka. (Ich habe bis heute nicht verstanden, warum sie das machen durfte.)

Ganz groß fand ich seine Analyse am Montag. Wie er die Blue Note vorführt, den Walking Bass aus No one  knows imitiert, den Zusammenhang mit dem Text erklärt und sich freut, einfach ein Knaller.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: