Was Süßes für Zwischendurch? Auf zur Downdating-Plattform!


Da kann ich wegen der blöden verstopften Nase nicht schlafen und was müssen meine glasigen Augen sehen, bis das Schnupfenspray endlich wirkt?

Einen Webespot in dem Gundis Zambo „die Partnerbörse für Frauen, die wissen was sie wollen!“ bewirbt. Da ich eh nicht schlafen kann, schau ich mir das ganze doch gleich mal an, schließlich habe ich dank Chloe schon seit Monaten Einblicke in die Sucherei erhalten und nun tut sich da eine neue Dating-Sparte auf.

Der Einstieg auf Zuckerjungs.de ist nicht nur falsch geschrieben, er sagt auch schon alles:

„Süsses in Deiner Nähe!“

Zur Auswahl stehen dann „Erfahren & sexy sucht Zuckerjungen“ sowie „Jung & süß sucht erfahrene Lady“.

Ganz offensichtlich richtet es sich an erfolgreiche Frauen, die Lust auf schnellen Sex mit jüngeren Männern haben und vice versa.

Auf Youtube findet man das hier dazu:

Gut, dass die heterosexuelle Version der Village-People im TV durch den etwas cleaneren Spot mit Gundis ersetzt wurde. Trotzdem stellen sich mir die Nackenhaare auf, noch mehr als sonst eh schon, wenn es um diese ganze Online-Suche geht.

Downdating, Cougar (=Berglöwin), MILF und März-Oktober Liaisons – der Trend ist da, wir haben bereits öfter davon gesprochen. Hier in diesem zweifelhaften Geschäftskonzept dazu wird das Alter aber dann schon zum Selbstzweck, das kann doch auch nicht Sinn der Sache sein. Ich plädiere für einen entspannteren Umgang damit und frage mich nur, ob man die jüngeren Männer gleich dermaßen zur leichten Beute  degradieren muss – ich mayne Z U C K E R J U N G S???

Kann man das nicht einfach mal eine Spur weniger klebrig aufmachen?

Zwar habe ich Chloe gegen ihre Fastenkur kürzlich mal scherzhaft einen Toy Boy verordnet, einen Mann, der sich freiwillig als Zuckerjunge anbietet, würde mich aber wohl eher abtörnen (ich hab’s lieber csípős).

Aber Chloe – Wie sieht es bei dir aus, wirst du dieses Dessert testen, oder hältst du dich lieber an den Kaiserschmarrn?

Advertisements

6 Antworten

  1. Liebe Maya,

    ich bin schockiert ob solcher Geschmacklosigkeit ! Der Werbespot mit den Bauarbeitern ist so etwas von schäbig! Man stelle sich vor, eine Seite namens zuckerhäschen.de würde mit heißen Krankenschwestern werben. Ha! Da wäre doch gleich die Frauenbewegung am Start. Alice Schwarzer persönlich würde der Domain den Garaus machen. Ich wünsche mir einen Flashmob vor Gundis Zambos Haustür: Lauter von oben bis unten eingezuckerte Jungs, die Gundis den Allerwertesten hinhalten. Auf meine alten Tage hin werde ich wohl noch eine Männerbewegung gründen! Diese Gundis… wo einen Geldnot und Geltungssucht so hintreiben. Fremdscham! Wie kann man nur ernsthaft für so eine Plattform Werbung machen? Vor allem, wenn man auch noch gut aussieht und in jedem Club einen aufgabeln könnte?

    Ich hatte in meinem Leben ja schon diverse Zuckerjungs, die sich mir im Vollrausch aufdrängten oder mir auch später nüchtern per SMS peinliche Angebote versandten! Auf einer Weihnachtsfeier kam ein angetrunkener Azubi von mir direkt auf mich zugelaufen und schrie verzweifelt: „Chloe, hör auf so sexy zu tanzen! Meine Nippel sind Deinetwegen schon ganz hart.“ Eingegangen bin ich darauf NIE !
    Da Maya und Chloe trotz bzw. ob ihres Alters immer noch gerne in Clubs tanzen gehen, sind sie oft die ältesten Frauen im Raum. Aber das hält die süßen Indie Jungs nie davon ab, uns anzusprechen. Maya, das ewige Mädchen, ist sowieso stets entzückt von den Halbstarken. Als wir einmal am Schlachtensee dem Gebalze einer Teeniegruppe aus sicherer Distanz durch die Sonnenbrille beiwohnen durfte, säuselte Maya höchst erfreut „Uuuuiiii“, wenn der Muskel bepackte blonde Anführer der Gang zum Frisbee fangen in die Luft sprang. Man darf doch mal gucken, maynt Maya dann immer, wenn ich sie beim Tagträumen erwische. Und es stimmt. Bei manchen Dingen im Leben sollte man es beim Träumen belassen. Sonst kann der nächste Morgen schnell zum Alptraum werden…

    Was mir an zuckerjungs.de einfach nicht abgehen will: Wie kann man sich ernsthaft zu Sex über eine Online-Plattform verabreden?!? Dann steht die Business-Tussi im schwarzen Nachtneglige an der Tür, um den Vertreter des Prekariats reinzulassen, nur um zu bemerken, dass er nicht richtig riecht für die optimale Penetration. Und dann? Dann ist AUS. Und was, wenn beim heißen Zuckerjungen ob der Optik seiner vom Beruf verbissenen Zuckermama nur Zuckerwatte in der Hose steckt? Gibt es für solche Fälle eine Geld-zurück-Garantie?

    Was die wohl für Suchkriterien in ihrer Datenbank haben? Größe des Glieds? Anzahl der beglückten Frauen? Oral, Anal, Abspritzen, Spanking… Wahrscheinlich kann man sich das ganze Sexmenü vorab zusammenstellen. Auch gut, erspart den effizienten Damen einige Überraschungen während des Akts.

    Die ältere Frau/jüngerer Mann Romantik kommt doch meistens ob einer stimmungsvollen Situation auf (Überstunden im Büro, Sitznachbar im Flieger nach London etc.). Wie kann das eine Plattform auffangen?
    Ich glaube auch kaum, dass Männer das heiß finden. Ich habe mal im Scherz zu einem jüngeren Mann gesagt: „Ich will nur Deinen Körper!“ Der verstand die Ironie nicht und hat beleidigt wie aus Zucker reagiert… Ich weiß also wirklich nicht, welcher Mann sich freiwillig dafür prostituiert…

    Obwohl… aus meiner Geschichte würden mir da doch welche einfallen. Vor allem die Geizigen, die immer behaupten, dass sie so viel Geld auf Partys für Frauen ausgeben müssen, bis sie mal eine mitnehmen dürfen. Idioten! Wie wäre es mal mit Charme…

    Also Maya, kurz und bündig: Lieber Kaiserschmarrn als Zuckerjungs! Bin zwar eine Frau im besten Alter, aber nicht erfolgreich. Gehöre somit doppelt nicht zur Zielgruppe.

    Xberg grüßt Mitte

    Chloe

  2. Oh bitte – Männerbewegung??? Hier geht es um ein Zeitgeist-Thema, das gleichzeitig die sexuelle Fantasie von zahlreichen jungen Männern und gestandenen Frauen bedient. Ich sag nur Mrs. Robinson.
    Die Aufmachung finde ich natürlich, wie bereits beschrieben, völlig daneben.
    Allerdings hätte Alice Schwarzer viel zu tun, wenn sie derlei Herabwürdigung von jungen Frauen unterbinden wollte. Darin steht es auf der Welt ja wohl
    1 (für Zuckerjungs) zu 1.000.000.000 (für die restliche Medienlandschaft).
    Für jemanden, der selbst online-datet und die Männer auch stets vorher googlet, bist du jetzt aber plötzlich eine äußerst glühende Romantik-Verfechterin geworden!
    Ich finde ja, sexuelle Vorlieben für kurze Affären abzuklären einfacher und erfolgversprechender als psychologische Profile in Hinblick auf eine große Liebe zu vergleichen…

  3. Finde ich ja auch. Alle Profile sind gelöscht. Scheiß auf den online Zeitgeist. Genug gelästert und für den Blog dokumentiert. Chloe will Romantik 😉 Das liegt wohl wirklich am Herbst, meinem persönlichen Frühling… I always fall for Fall…

  4. Das lob ich mir! Zur umfassenden Beleuchtung des Zeitgeists informiere ich mich nun auf Sat 1 mit der Serie zum Thema: „Cougar Town“.

  5. csípős – ich bin begeistert!

  6. @mayavonspree

    Ich finde „Cougar Town“ ja durchaus unterhaltsam für einen Sonntagabend, aber die Frauen darin, gerade Jules sind absolut undatebar. Courtney sieht als Schauspielerin hervorragend aus, aber Jules Verhältnis zu Männern, meine Güte! Ich würde schreiend davonlaufen…ihr armer Nachbar!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s