Der Karikaturenstreit


Neulich überraschte MoMa seine SpreeSee Mädels zum zweijährigen Blogbestehen mit einer neuen Karikatur.

Chloe und Maya gespannt vor dem Bildschirm. Die Email lädt. Der Anhang öffnet. Beide kreischen entzückt: „Oooooh, in Farbe…. Ooooh wie süß, die Digitale Boheme im Café beim Wein…“

Chloe zoomt näher ran und hat plötzlich nen Frosch im Hals: „Hallooo? Das geht ja mal gar nicht! Ich seh ja aus wie ein Pferd! Ganz üble Nummer.“

Maya: „Chloe! Der Mann ist Karikaturist. Der versteht sein Handwerk.“

Chloe beleidigt: „Aha! Und warum siehst Du wie Du aus und nicht wie eine Karikatur???“

Maya verträumt: „Ich find mich toll auf dem Bild. Schau mal, MoMa hat mir sogar eine Sonnenbrille ins Haar gesteckt.“

Chloe immer cholerischer: „Und mir hat er einen Style verpasst, der meiner gar nicht würdig ist. Seit wann mix ich Farben so wild zusammen?“

Maya: „Ja, das ist schon fragwürdig. Und die Lippe… die hast Du wirklich nicht!“

Chloe in Rage: „Das Bild wird nicht als neuer Header benutzt! Niemals. Nur über meine Leiche. Außerdem sind doch das schönste ans uns beiden unsere AUGEN! Die hat er uns einfach geschlossen!“

Maya: „Ja, das ist wirklich ungeschickt. Vor allem können wir die Köpfe dann schlecht als Avatar bzw. Thumbnail nutzen.“

Chloe brodelnd: „Thema erledigt! Wer soll mir denn nach dem Anblick noch die Parship-Kolumne abnehmen??? So sieht doch kein Vamp aus…“

Maya kleinlaut und unschuldig: „Leitest Du mir das Bild dennoch weiter.“

Chloe: „Nein!“

Maya: „Aber ich mag meinen Teil doch. Sag das MoMa! Ich finde mich toll von ihm getroffen. Sei doch froh, dass Du so einen Charakterkopf hast! Aus mir ist nicht mehr als das ewige Mädchen rauszuholen.“

Chloe: „Ich rede nie wieder mit MoMa. Ausgemomat!“

Maya: „Findest Du nicht, dass du überreagierst? Ich wundere mich zwar auch, warum er mich so verschont hat… aber gleich so ausrasten?“

Chloe: „Du kannst ja gerne auf SpreeSee Deinen bunten Kopf verwenden. Ich bleibe bei der alten Chloe!“

Seitdem schaut sich Maya jeden Tag heimlich das Bild auf ihrem PC an. Würde es als Header für unseren Blog benutzt, dann sähe sie es noch öfters.

Wir holten uns auch Rat von drei Dritten. Alle zwei Frauen (mehreren wollte ich es nicht zumuten!), die die Karikatur fernab von MoMa und Maya sehen durften, pflichteten meinem Groll bei. Nur Charly versuchte zu besänftigen:

Verstehe den ganzen Ärger nicht, ich finde das Bild sehr gelungen. Karikaturen heben nun mal die besonderen Merkmale stark hervor.

Chloe wird diesmal nicht als völlig verbissener Workaholic dargestellt, was ich sehr gut finde.

Die geschlossenen Augen sollen die entspannten Atmosphäre bei Wein und nem guten Gespräch hervorheben.

Wäre sicher nicht nötig gewesen und trifft auf Euch auch nicht zu.

Passender wären weit aufgerissene Augen und wilde Gestiken gewesen ;-))

Nun ist etwas Zeit vergangen und Chloe hat sich langsam beruhigt. Gestern ließen Maya und Chloe ihren Drachen aka Schmetterling im Tempelhofer Park steigen. Natürlich wurden dabei eifrig Fotos geschossen. Und seit der Karikatur fällt den beiden doch plötzlich die „MoMa-Lippe“ bei Chloe auf. „Da ist sie wieder“, schreit Maya dann immer aufgeregt, „kaum zu glauben, dass er das in den paar Treffen mit Dir gesehen hat! Er ist wirklich ein Meister. Mir ist die MoMa-Lippe in den letzten elf Jahren nicht aufgefallen!!!“

Und in einem sind sich Maya und MoMa auch einig: „Lieber einen guten Freund verlieren, als eine Pointe.“ Das stellten meine lieben Freunde letztes Wochenende bei einem gemeinsamen Tapas-Abend in Köln hysterisch lachend fest. „Ich bin ja nur mit Chloe befreundet, weil sie so viel einstecken kann“, grinste Maya.

Und das stelle ich heute mal wieder unter Beweis, da ich das Corpus Delicti hiermit veröffentliche…. Die SpreeSee-Leser sollen nun entscheiden, ob der Header ausgetauscht werden soll oder nicht. Ich halt mich raus!

MoMas Mädels.

Advertisements

2 Antworten

  1. Da ziehe ich doch maynen Hut liebe Chloe – ich hatte zwar gehofft, aber nicht mehr wirklich daran geglaubt, dass das wunderschöne Bild je veröffentlicht wird. Schließlich hast du gewettert, als seist du orthodoxe Muslima und es ginge um die Mohammed-Karikaturen. Ich fürchtete schon, eine Fatwa würde über den arglosen Zeichner mit der spitzen Feder verhängt. Zum Glück ist der Frieden wieder eingekehrt, sonst hätten wir niemals die schöne abendliche Abwechslung zum Messe-Einerlei gehabt.

    Was bleibt mir noch zu sagen? Ach ja:

    GEFÄLLT MIR!

  2. […] von mayavonderspree Mit unserem aus MoMas spitzer Feder geflossenen Antlitz sind  wir – Karikaturenstreit hin oder her – immer in bester Gesellschaft. Das wissen wir sehr zu schätzen, auch wenn es […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s