Aufstehen!


Der Sommer und die offenen Fenster im SpreeSee-Domizil bringen so einiges mit sich. Chloe und ich mussten neulich fast einen Unfall verantworten, als wir vom Balkon aus ein frischverliebtes Pärchen gemeinsam ein Fahrrad nutzen sahen: „Wie süüüüß!“ kreischten wir, woraufhin der Junge jäh aus der Romantik aufwachte, den Lenker herumriss und beinahe samt Herzdame in ein parkendes Auto fiel. Nachts um vier winken wir dem Akkordeon-Spieler zu und Chloe hat sich wohl inzwischen daran gewöhnt von den Bässen der gegenüberliegenden Clubs in den Schlaf gewiegt und von den Trommlern geweckt zu werden. Soweit zu den Wochenenden.

Ich hingegen werde seit das Thermometer auf  „Schlafen mit offenem Fenster“ zeigt von einer Comic-mäßigen wabernden Duftwolke aus dem (Auf)Backofen des Störtebäckers in den Tag gelockt. Das macht einerseits schon früh am Morgen gute Laune und ein extrem heimeliges Gefühl, andererseits aber auch Hunger. Das übliche Maya-Morgenritual Kaffee und Nachrichten funktioniert deshalb nicht mehr ohne Kekse!!!  Da hilft nur eine Extraportion Bewegung. Also hüpfe ich ein wenig zu den Trommeln maynes aktuellen Ohrwurms herum und freue mich, dass ich nicht so albtraumhaft geweckt werde, wie der Nachthemdträger im Video… 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s