Der Pralinator

Obwohl Maya und Chloe ein sehr ambivalentes Verhältnis zu Bier hegen, ehren wir heute natürlich dennoch den Erlass des bayerischen Reinheitsgebots im Jahr 1516.

Pünktlich zum Tag des Bieres hat der größte Innovator unter den Konditoren, Seppi Reck aus Tettnang (Chloes Ode auf den Meister findet Ihr hier), eine neue Pralinensorte kredenzt! Maya und Chloe stehen ja voll auf die Hopfenkügele und sind nun gespannt, was sich hinter den „Bierlinen“ verbirgt. Nächste Woche werde ich direkt vor Ort die neue Sorte verkosten. @Seppi: Rechne am Freitag mit mir ! Falls ich Dich nicht in der Backstube erwische, versuche ich es im Bäumle 😉 Ach, die guten alten Zeiten!

Der Trend geht zur Zweitpraline: Bierlinen & Hopfenkügele für die Mädels!

Nun wird es aber Zeit, dass ich endlich noch etwas viel wichtigeres nachhole: Die musikalische Wiederentdeckung des „Bobbo Dylano“ aus Upper Swabia. So wurde Seppi damals in seinen wilden Jahren als Sänger von seinen Freunden genannt. Bevor ich mich vom See gen Übersee verabschiedete, warf mir Seppi eine CD mit seinen Liedern in den Briefkasten ein. Nun habe ich es endlich geschafft, ein Lied auf YouTube hochzuladen. Macht Euch selbst ein Bild von der Musik aus dem Album „Gleichgültigkeit“. Seegrass-Schwabenmeerironie… Schmacht! Die Mädels Maya & Chloe fahren voll drauf ab. Oder Maya?

Advertisements

Hat jemand Seppi gesehen?

Chloe hat’s verpasst! Chloe hat’s einfach verschlafen. Der Raclette-Abend mit der Lekkar-Lakers-Landsmannschaft lag ihr noch in den Knochen… Statt die Kiste anzumachen, kroch sie einfach mit nem Buch in die Kiste. Gestern müsste Seppi – den Chloe schon längst in höchsten Tönen gelobt hat! – das Wort zu Baden-Württemberg gehalten haben. Und Chloe & Maya haben es verpasst. Die treuesten Hopfenkügele-Fans. Welch Schande !

Dabei hat mich Seppi erst letzte Woche im Bäumle angehauen und wollte meinen Nachnamen wissen („vom See“ ist doch nicht so kompliziert!), damit er mir endlich seine Platten in den Briefkasten schmeißen kann. Mach das, Seppi! Ich lade die Songs auf unsere Seite. Versprochen!

Bis dahin bin ich noch auf der Suche nach einem Live-Mitschnitt der Wohnzimmer-Konferenz…

seppi-webcam

Spreesee Liveblog vom Wochenende in Berlin

1. Empfang mit Hopfenkügele erledigt

cimg6172

2. Alle Netzwerk-Profile gecheckt, verglichen und den Status aktualisiert, Gästelistenplätze organisiert
3. Party-Outfits abgestimmt
4. Vorbereitungen fürs Vorglühen getroffen

cimg6171

inklusive Auffindung des Heiligen Friseur Grals:
cimg6173 Daraus muss jedes Getränk schmecken! Special Thanks to: Klaus Nester – Chloes Friseur (übrigens nicht schwul!!!), der sich auch nicht sicher ist, ob das Dekor seines Salonservices ernst oder ironisch sein soll. Maya fand es auf jeden Fall so abgefahren, dass man ihr ein Glas hinausgeschmuggelt hat.

…more to come: wird sich Tabangan Allstars, den wir seit Jahren nicht gesehen haben stark verändert haben, wird er Maaa and Chlaa nach varstahan and magan?

Seppi goes Webbschop!

Die innovativen Werke meines freigeistigen Meisterbäckers können endlich online bestellt werden. Noch exotischer als seine Schokoladen- sowie Brotkreationen ist Seppi selbscht! Ich bin höchst beglückt, eine dieser vermeintlich ausgestorbenen Urgestalten kennen zu dürfen. Seppi hält z.B. noch Wort. Als mich Maya im Sommer besuchte – Maya ist sein größter Hopfenkügele-Fan (Suchtgefahr !) – versprach er ihr, nachdem ich die beiden endlich bekannt gemacht, dass er ihr eine Schachtel zur Seite legt, die sie am nächsten Morgen als Geschenk mitnehmen darf. So geschehen ! Maya war völlig gerührt.

hopfenkuegele

Seppi hält aber nicht nur Wort, er ist zudem ein wahrer Verfechter des selbigen. Ob gesungen oder gesprochen, der Kerl verblüfft mich immer wieder aufs Neue: Auf der einen Seite rockte er, der heute noch begeistert durchs Dorf auf der Harley Davidson cruist, auf diversen eigenen Schallplatten ab. Der Legende nach sollen die berühmten Jugendhaus-Seerebellen gar ein Open Air Konzert veranstaltet haben, das am Bahnhof Fischbach bis zu 20.000 Gäste anlockte. Wie mir ein Freund erst diesen Montag berichtete, spielten die Tettnanger Musiklehrer im Unterricht stolz Stücke der Band um Seppi herum vor. Einem aus Seppis Clique begegnete ich zufällig auf der diesjährigen Filmkunstmesse in Leipzig. Der Herr hat sich wie alle aus der Gruppe ebenfalls zu der Zeit selbstständig gemacht und das Kulturzentrum Linse in Weingarten gegründet.

Auf der anderen Seite hat sich Seppi aber auch dem geschriebenen Wort verpflichtet. Als wir uns vor zwei Jahren auf einer Veranstaltung zum ersten Mal länger unterhielten – er war natürlich für das Catering zuständig – holte er überraschend aus:

Weißt Du Chloe, bei mir in der Backstube hält Machiavelli Einzug. Wenn eine Preiserhöhung notwendig ist, dann nicht ein Cent und drei Wochen später vorsichtig noch ein Cent, sondern gleich richtig fünf auf einmal. Wie der Fürscht eben!

Mein Herz ward entzückt! So viel Authentizität wahrt kein einziger sich durchs Feuilleton angelesener Bildungsbürger. Wäre der Kerl ein paar Jahre jünger, so wär ich mehr als nur ein Jünger seiner Konditorenkunst…

So rennt der Tausendsassa auch gerne mit seiner Schokoladenschüssel auf der weißen vom Bauch ausgefüllten Schürze durchs Dorf und lässt die Anwohner abschmecken. Der tapfere Diabetiker lässt sich durch nichts beirren. Neben seinen feinsten „Kunst-Genuss“-Schokoladentafeln, deren Verpackung die hiesigen Künstler entworfen, den diversen Pralinen wie atemberraubenden Lumpenküssen mit echter Essacher-Luft hat Seppi nach 2,5-jähriger Backtüftelei ein völlig neuartiges „Gmüsli-Brot“ hervorgehext, das keinerlei Brotgetreide inne hat. Perfekt für die Ernährung eines Diabetikers. Und wenn er nicht am Backen ist, dann bewirtet er im Sommer das Obereisenbacher Bädle.

Wann schläft dieser Mensch eigentlich? Als ich ihn einmal mit einer Zeitung und nem Getränk in seiner Stammkneipe Bäumle sitzend sah, rief er mich zu sich und meinte, dass ich nach ner Party ruhig morgens um 4 Uhr bei ihm in der Backstube anklopfen solle, falls ich mit seinen frischen Seelen meinem Kater entgegenwirken mag. Bisher habe ich das noch nicht genutzt. Aber jedes Mal wenn ich zur regulären Uhrzeit in seinen Laden eintrete und er mich sieht, reicht er mir mit den Worten „Damit der Tag gleich süß beginnt, meine Liebe!“ eine Praline. Für eine Neigeschmeckte wie mich ist das die schönste Nestwärme, die man sich vorstellen kann.

Seppi for Oberbürgermeischter !